Kategorien: Ubuntu, Planet Ubuntu

06.12.08

Launchpad.net could be faster

Link: https://bugs.launchpad.net/launchpad/+bug/305630

Since Ubuntu uses Launchpad a lot, it is really frustrating, if this web application is quite slow.

Therefore I've filed a bug about it.

As I write in the report, there are bugs about particular issues already, but I'd like to put some attention to this: a lot of Ubuntu developers (and those from other projects using Launchpad) are using this website a lot and therefore it should be as snappy as possible.

31.10.08

Ubuntu 8.10 released

Ubuntu und seine Derivate (Kubuntu, Xubuntu, Ubuntu Studio, ..) wurden heute in einer neuen Version ("Intrepid Ibex", zu Deutsch "Unerschrockener Steinbock") freigegeben.

Ich verlinke hier mal das Kubuntu Release Announcement, da ich selber Kubuntu nutze, allerdings Neulingen eher zu Ubuntu raten würde (da es besser gepflegt wird und im Moment auf jeden Fall weniger Ecken und Kanten hat).

Hier noch das Press release for Ubuntu 8.10 Desktop.
Offenbar wird der Servermarkt aber auch immer mehr ins Visier genommen und stark mit einem "kompletten Java-Stack" geworben. Mehr dazu im Ubuntu 8.10 Server release announcement.

Weitere Infos gibt es über Google - wenn man möchte - bzw über Planet Ubuntu.

Bin sogar im Blogpost des Kubuntu-Lead-Developers zum Intrepid-Release zu sehen.

* alle Linkziele auf Englisch. Da es aber triviales technisches Englisch ist, sollte das keinen stören.. ;)

Von Daniel in Ubuntu31.10.08 German (DE) E-Mail
Schlagworte: , ,

05.06.08

5-a-day Aktion in Ubuntu

Link: http://wiki.ubuntu.com/5-A-Day

Seit Februar gibt es das Projekt "5-a-day" in Ubuntu, was dazu aufruft, 5 Bugs am Tag zu bearbeiten.
"Bearbeiten" heisst hier: bestätigen/reproduzieren, richtig zuordnen ("Triage"), nachfragen und alles was dazugehört - natürlich auch, den Fehler zu beheben, wenn möglich (durch einen Patch und/oder ein neues Paket).

Dazu gibt es dann nette Werkzeuge, die es erlauben, die bearbeiteten Bugs festzuhalten. Wenn ich also z.B. Bug 189293 angefasst habe (wozu es insgesamt bei mir mind. 6 mal kam - ein Extremfall), kann ich einfach "add-5-a-day 189293" aufrufen (oder den Firefox-Tab auf ein Applet ziehen), und dies wird automatisch in dem 5-a-day Bazaar-Repository festgehalten.
Aus diesen Daten lassen sich dann wiederum natürlich Statistiken erstellen und so stellt Daniel Holbach ebendiese bereit: http://daniel.holba.ch/5-a-day-stats/

Solange ich dort noch die Alltime-Topliste anführe, wollte ich das hier mal festhalten.. :)

Table of 5-a-day top contributors

Für weitere Informationen gibt es eine Seite im (englischen) Ubuntu-Wiki: https://wiki.ubuntu.com/5-A-Day (englisch) und auch ein 5-a-day Handbook (PDF) (englisch).

Helfende Hände sich immer gerne gesehen.. :)

</shameless plug>

Von Daniel in Ubuntu05.06.08 German (DE) E-Mail
Schlagworte: ,

23.04.08

Track changes to /etc (configuration files) with etckeeper

I'm currently setting up my new dedicated server and one of the first packages I've installed there has been etckeeper, to keep track of any changes to files in the etc (configuration) directory.

Etckeeper supports various VCS (version control systems), namely Git, Mercurial and bzr.
Bzr support is available in Ubuntu since "Hardy".

I've chosen to use "bzr". If you want to stick to the default (git), just leave out the bzr related stuff:

# Install etckeeper and bzr:
sudo apt-get install etckeeper bzr

# Read the fine documentation:
zless /usr/share/doc/etckeeper/README.gz

Quick walkthrough:

# Edit the config, chose the VCS to use:
sudo sensible-editor /etc/etckeeper/etckeeper.conf
=> VCS=bzr

# Init the repository:
sudo etckeeper init

# Verify that the file list is OK and commit:
cd /etc
sudo bzr commit -m "Initial checkin"

Now, whenever you use "apt" to install or remove programs, it will commit any changed files before and after the action (if there are any changes - not all packages install files into /etc).

Because "/etc" is now a regular repository, you can also manually commit any changes there, e.g. when editing some configuration file.
If you don't manually commit any changes, they will get picked up during the next run of apt automatically.

This is of course highly recommended for Desktop systems, too: you can always look up what changes to the system configuration have been done (including the exact time when you or somebody else has installed a particular package).

Give it a try, it won't hurt :)

Update: Thierry Carrez has written some chronicle articles about etckeeper

10.04.08

Ubuntu Hardy approaching

Das nächste Ubuntu Release ("Hardy Heron") steht an. Morgen ist "FinalFreeze", wonach nur noch kritische Fehler behoben werden - die finale Version wird es dann voraussichtlich (nach Release-Plan) am 24. April geben.

Ubuntu 8.04 is here!

Soweit ersichtlich gibt es bisher nur eine "offizielle" Hardy Release-Party in Deutschland, in Berlin.

Ich werde da wohl spontan (d.h. gerade soeben spontan beschlossen) hinfahren.. :)

Testversionen von Ubuntu, z.B. das Beta-Release gibt es natürlich auch. Es lässt sich unter anderem mittels "Wubi" wie ein normales Windows-Programm zum Ausprobieren installieren.

Von Daniel in Ubuntu10.04.08 German (DE) E-Mail
Schlagworte:

29.01.08

MOTU bei Underworld

Seit gestern bin ich offiziell MOTU. D.h., dass ich Pakete in den "universe"-Bereich (community-maintained) von Ubuntu hochladen darf und ein paar andere Privilegien und Verantwortungen habe.

Nachdem das Aufraffen-zur-Bewerbung schon am Samstag gefeiert wurde, ging es gestern mit Dany zum Underworld-Konzert nach Köln.
An der letzten S-Bahn-Station haben wir einen sehr netten An-Kölner getroffen, der das Konzert und die "Afterhours" in einer gemütlichen Kneipe mit uns verbrachte.
Das Konzert war sehr, sehr fein und hat viel Spaß gemacht..! - nur war es leider mit einer Dauer von 2 Stunden irgendwie zu kurz.. ;)

5 Minuten nach dem Konzert gab es dann direkt den Audio-Mitschnitt als Doppel-CD zu kaufen(!) - eine schöne Erinnerung.

(Was wir u.a. auch gelernt haben: mit so einem Konzertticket kann man per RegionalExpress zum Konzert fahren - ohne extra Bahnticket.)

Von Daniel in Ubuntu, music29.01.08 German (DE) E-Mail
Schlagworte: ,

20.12.07

Binäres Debian-Paket manipulieren

Ich hatte gerade den Fall, wo die Abhängigkeiten/Meta-Informationen zu einem Debian-Paket nicht wirklich passten (aufgrund eines Bugs).

Eine Möglichkeit, dies zu beheben wäre gewesen, sich das Quellpaket für das Paket zu holen, die Anpassungen vorzunehmen und es neu zu bauen.

Unglücklicherweise handelt es sich aber um ein ziemlich grosses Quellpaket (linux-restricted-modules-2.6.24, etwa 100MB) und es würden beim Bauen auch alle anderen binären Pakete gebaut (nicht nur nvidia-glx-new).

Also hab ich stattdessen das binäre Paket direkt editiert. Und das ging so:

dpkg-deb -x foo.deb foo-new
dpkg-deb -e foo.deb foo-new/DEBIAN
[...edit...]
dpkg-deb -b foo-new

Zuerst wird foo.deb (bzw nvidia-glx-new_100.14.19+2.6.24.2-2.7_i386.deb) ins Verzeichnis foo-new entpackt. Dann die Steuer-Informationsdateien dazu ("dpkg-deb -e"), ins Unterverzeichnis DEBIAN.
Nun habe ich foo-new/DEBIAN/control angepasst und dann ein neues Debianpaket mittels "dpkg-deb -b foo-new" erstellt und dann mittels "dpkg-deb -i foo-new.deb" installiert.

Ging insgesamt (inklusive Bloggen^WDokumentation) weitaus schneller, als alle Pakete in linux-restricted-modules neu zu bauen und dann nur das gefixte zu installieren.

Von Daniel in Ubuntu, Debian, Snippets20.12.07 German (DE) E-Mail
Schlagworte: , ,
Seitenleiste